Orientalische Abendkleider

Orientalische Abendkleider – Kleider aus 1001 Nacht

Die Abendkleider, die Frauen in der westlichen Hemisphäre tragen, sind natürlich auch oftmals atemberaubend schön. Allerdings liegt das dann meistens an einem aufregendem Dekollete oder einem sehr körperbetonten Schnitt. Orientalische Abendkleider überzeugen jedoch mit ganz anderen Mitteln.

Natürlich ist auch ein orientalisches Abendkleid so gefertigt, dass es sich von normaler Alltags-bekleidung deutlich unterscheidet. So sind diese Kleider, man könnte sie auch Festkleider nennen, fast immer in außer-gewöhnlichen Farben gehalten. Das kann, so wie es auch hierzulande sehr beliebt ist, ein tiefes Schwarz sein. Es können aber auch leuchtende, sehr fröhliche Farben wie zum Beispiel Weiß, Rosa oder Türkis sein. Und selbst vor knalligem Rot schreckt man hier nicht zurück, zumal Rot auch eine sehr aussagekräftige Farbe ist.

Nun ist die Farbe eines Kleides zwar wichtig, ohne ein wenig „Dekoration“ wäre aber selbst ein leuchtend türkises Gewand nur irgendein Kleid. Was die „Dekoration“ angeht sind die Menschen im Orient jedoch wahre Künstler. Und so wird die orientalische Abendmode auch immer reichlich verziert. In den meisten Fällen handelt es sich bei diesen Verzierungen um sehr aufwendige Stickereien, die überall an den Kleidern angebracht werden. Gleichzeitig werden aber auch sehr häufig noch Perlen oder Stoffapplikationen an den orientalischen Abendkleidern angebracht, vielfach sogar noch in absoluter Handarbeit. Das steigert selbstverständlich die Qualität der orientalischen Abendkleider.

Wie ganz oben schon angesprochen ist orientalische Abendmode in der Regel nicht so freizügig wie die Abendmode in unseren Breiten. Und so bestehen diese Kleider gewöhnlich auch aus ein wenig mehr Stoff, der den Körper seiner Trägerin fast vollständig verhüllt und locker umspielt. Dabei wird vor allem mit den verschiedenen Schnitten der Ärmel gespielt. Mal handelt es sich um ganz normale, meist natürlich lange Ärmel, mal werden die Ärmel nur durch eine „Fledermausoptik“ angedeutet oder die langen Ärmel des Abendkleides verbreitern sich nach unten hin und bekommen so die typische Trompetenform.

Orientalische Abendkleider sind weit mehr als einfach nur Kleider. Es sind Gewänder aus 1001 Nacht und machen aus jeder Frau eine orientalische Prinzessin!

Anzeigen